zurück zur Übersicht

Ein Praktikum in der Berliner ARCH+ Redaktion | Stipendiaten im Porträt

14.03.2017
Alexandra Nehmer ist Stipendiatin der Sto Stiftung und des ARCH+ Vereins. Foto: Sto-Stiftung / ARCH+
Alexandra Nehmer ist Stipendiatin der Sto Stiftung und des ARCH+ Vereins. Foto: Sto-Stiftung / ARCH+

Alexandra Nehmer studiert Kulturwissenschaft an der Humboldt-Universität Berlin.


Im Rahmen ihres Masterstudiums hat Alexandra zwei Trimester am Department of Visual Cultures des Goldsmiths, University of London verbracht. Schwerpunkte ihres Studiums sind Repräsentationskritik und kulturwissenschaftliche Stadt- und Architekturforschung.


Von 2014 bis 2015 arbeitete sie am Haus der Kulturen der Welt im Projekt Wohnungsfrage. Kern des Projekts war die Zusammenarbeit von vier stadtpolitischen Initiativen und Architekturbüros an neuen Wohnmodellen, die in einer Ausstellung, einer Publikationsreihe und einem Veranstaltungsprogramm präsentiert und zur Diskussion gestellt wurden. Als Projektassistentin begleitete sie den einjährigen Prozess von der Aushandlung unterschiedlicher Vorstellungen des (Zusammen-)Lebens und der Räume, die die Architektur dafür schaffen kann, über die Zusammenführung von gestalterischem mit aktivistisch-polititischem Wissen und dem Erfahrungswissen der Nutzer*innen bis zur Realisierung als 1:1 Modelle in der Ausstellung.


Sie half mit, diese Prozesse in einer Publikationsreihe zu dokumentieren, die daneben auch historische und internationale Positionen und künstlerische Auseinandersetzungen mit der Wohnungsfrage vorstellt. Dafür übernahm sie ein breites Spektrum an Aufgaben in der Recherche, Organisation und Redaktion.


Alexandra interessiert sich für Architektur und Stadt als Materialisierungen sozialer, politischer und wirtschaftlicher Ordnungen, in denen vielfältige historische Schichten aufeinandertreffen. Sie geht von einem Architekturbegriff aus, der unter anderem auch Praktiken, Verkehrs- und Objektströme, Gesetze und Texte mitdenkt. Räume werden in diesem Verständnis durch menschliches Handeln konstruiert, gleichzeitig formen sie Subjekte und setzen Bedingungen für Verhalten, können selbst aber auch zum Ort von Intervention und Mittel von deren Aushandlung und (Mit-)Gestaltung gemacht werden.


Das Stipendium des ARCH+ Vereins und der Sto-Stiftung gibt ihr die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten in wissenschaftlichem und redaktionellem Arbeiten zu festigen, zu einem interdisziplinären Blick auf Architektur beizutragen und an der Mitgestaltung des Architekturdiskurses teilzuhaben.



Mehr dazu:
ARCH+ Praktikum | Blog 01/2017 | Florian Bengert
Ein Praktikum in der Berliner ARCH+ Redaktion | Stipendiaten im Porträt/Philipp Krüpe
Ein Praktikum in der Berliner ARCH+ Redaktion | Stipendiaten im Porträt/Florian Bengert

Rückfragen beantwortet gerne

Bert Große
PR-Agentur Große GmbH
Grabbeallee 59
D - 13156 Berlin
T.: 0049 (0)30 49 98 94 00
F.: 0049 (0)30 49 98 94 020
info@pr-grosse.de
www.pr-grosse.de

LEFT OFFCANVAS AREA - 2000px height
RIGHT OFFCANVAS AREA